newdiamond

PRESSEMITTEILUNGEN

PRESSEMITTEILUNGEN

Nicht nur Stars & Sternchen schwören längst darauf: Hydrafacial-Behandlungen, bei denen das Gesicht „staubsaugerartig“ gereinigt und mit Nährstoffen versorgt wird. Das Ergebnis: schöne Haut und ein strahlender Teint. Für einen noch stärkeren Effekt kommt jetzt „Hydrafacial 2 Go“ auf den Markt. Ob, und wenn ja warum, die neue Variante des Treatments unsere Haut noch schöner macht, erklärt Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Gründer und Ärztlicher Direktor von Diamond Aesthetics.

Hydrafacial 2 Go – was ist darunter zu verstehen?

Dr. Dağdelen: „Dabei handelt es sich um eine Kombination aus einem Hydrafacial und einem hybriden Gesichtstreatment des Herstellers PERK™. Diese besteht aus einer Gesichtsbehandlung, die vor Ort bei einem Experten durchgeführt wird, kombiniert mit einem Take-Home-Produkt. Durch eine Wirkstoffampulle zum Selbstauftragen kann der Soforteffekt des Treatments also langfristig erhalten und unkompliziert in den Alltag integriert werden. Es handelt sich hierbei um ein innovatives Hautsystem, das in dieser Form bisher noch nicht auf dem Markt gab.“

Was ist das Besondere daran?

Dr. Dağdelen: „Die Haut kann die Nährstoffe von Pflegeprodukten in der Regel nicht vollständig aufnehmen. Dies liegt daran, dass sich die Haut alle 28 Tage erneuert – das ist einerseits wichtig und gesund, andererseits lagern sich abgestorbene Hautschüppchen auf der Haut ab, wenn sie nicht regelmäßig abgetragen werden. Daraus resultierende verstopfte Poren können sich negativ auf das Hautbild auswirken. Das hybride Hydrafacial kombiniert die Reinigung der Haut und führt ihr gleichzeitig pflegende Nährstoffe zu, ohne dass viele einzelne Behandlungsschritte notwendig sind. Das Treatment gibt es in drei Ausführungen: für das ganze Gesicht, zur Aufpolsterung für die Lippen und zur Straffung für die Augenpartie. Dass wir den Patientinnen anbieten können, ihnen eine Ampulle mit dem Nährstoffkomplex mit nach Hause zu geben, ist eine wirkungsvolle Weiterentwicklung im Bereich der Gesichtsbehandlungen.“

Wie läuft eine Behandlung ab?

Dr. Dağdelen: „Bei der Gesichtsbehandlung vor Ort verwende ich ein Handgerät, das sowohl zur Abtragung als auch zur Versorgung der Haut mit Nährstoffen genutzt wird. Dies ist durch die Roller-Flex-Technologie der Ampulle möglich, die über die Haut gleitet – diese Schritte dauern insgesamt nur etwa zehn Minuten. Direkt nach dieser Behandlung ist ein sofortiger Glow auf der Haut zu erkennen. In einem zweiten Schritt erhält die Patientin die Ampulle mit dem verwendeten Serum, um den Effekt des Treatments auf der entsprechenden Partie zu verlängern und bei Bedarf täglich zu wiederholen – idealerweise morgens und abends. Auch bei der Ampulle 2 Go ist das Rollköpfchen vorhanden, um eine unkomplizierte Applikation der Pflegewirkstoffe zu gewährleisten.“

Kann es zu Hautirritationen kommen?

Dr. Dağdelen: „Generell ist das Hydrafacial 2 Go für jeden Hauttyp geeignet. Bei sensibleren Hauttypen können nach der Gesichtsbehandlung kurzzeitig Rötungen auftreten. Um die Haut nicht zu sehr zu strapazieren, empfehle ich, reizende Peelings in der ersten Woche wegzulassen.

Wie lange hält der Effekt an? Wie oft sollte man die Behandlung wiederholen?

Dr. Dağdelen: „Im Idealfall wiederholt man die Behandlung monatlich, um die Haut regelmäßig zu erneuern und für ein strahlendes, reines Hautbild zu sorgen. Der Effekt verlängert sich durch die regelmäßige Verwendung des Serums nach dem Treatment vor Ort. Ausgehend von zwei Anwendungen täglich reicht die Ampulle für etwa 30 Tage.“

Wie steht es um die Kosten?

Dr. Dağdelen: „Ich habe in meiner Praxis die Erfahrung gemacht, dass das Hautsystem von PERK™ in Kombination mit einem ‚klassischen‘ Hydrafacial seine volle Wirkung am besten entfalten kann. Die Kosten beginnen bei 169 Euro für das Hydrafacial. Für das Treatment 2 Go liegen die Preise bei 39 Euro für die Lippen, 49 Euro für die Augenpartie und bei 79 Euro für die hybride Gesichtsbehandlung. Darin enthalten sind die Behandlung vor Ort sowie die Take-Home-Ampulle.“

Ein knackiger, runder Po wie brasilianische Samba-Tänzerinnen – das verspricht der Brazilian Butt Lift. Als attraktiv und besonders feminin gilt dies auch hierzulande: je größer, desto besser. Kein Wunder also, dass Po-Vergrößerungen sich besonderer Beliebtheit erfreuen. Denn groß ist nicht gleich groß. Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Gründer und Ärztlicher Direktor von Diamond Aesthetics, erklärt, wie der Brazilian Butt Lift einen Knack-Po zaubert.

„Das Verfahren‚ Brazilian Butt Lift ist eine effektive Möglichkeit, um einen dauerhaft vergrößerten Po zu erhalten. Den Erfolg und die Beliebtheit des Eingriffs spüre ich auch durch die gewachsene Nachfrage in meiner Klinik. Wir erhalten täglich zwei bis drei Anfragen zu dem Verfahren“, so Dr. Dağdelen. Um die Po-Größe und -Form zu modellieren, ist ein operativer, zweigeteilter Eingriff – bestehend aus einer Fettabsaugung (Liposuktion) und einem Lipofilling (Eigenfettunterspritzung) – notwendig. „Den Patienten erwartet eine etwa vierstündige Behandlung unter Vollnarkose: Zunächst werden zwei bis drei Liter Fett über die Tumeszenztechnik abgesaugt und speziell aufbereitet. Das heißt, das Fett im Körper wird zunächst durch Einspritzen einer Flüssigkeit gelockert und gelöst und dann schonend abgesaugt. Anschließend werden die gewonnenen Fettzellen mit feinen Kanülen gleichmäßig in die Gesäßregion injiziert, bis die gewünschte Größe und Po-Form erreicht ist“, erklärt Dr. Dağdelen das Vorgehen. Grundsätzlich wird durch dieses Verfahren der Po angehoben, gestrafft und vergrößert – da Eigenfett ein körpereigener Stoff ist, kommt es weder zu allergischen noch zu Abstoßreaktionen.

Fachmännisch durchgeführt ist der Brazilian Butt Lift eine risikoarme Methode, erfordert aber eine nicht zu unterschätzende Nachsorge: „Wie bei jedem operativen Eingriff, sind Schwellungen oder Blutergüsse möglich. Im Nachgang können muskelkaterähnliche Schmerzen im Gesäßbereich sowie Kreislaufprobleme auftreten. Diese Symptome legen sich aber schon nach kurzer Zeit. In seltenen Fällen treten Fettembolien oder Ölzysten auf“, erklärt der Experte. Damit das transferierte Fett optimal heilt, sollte die Patientin für zwei bis vier Wochen eine Kompressionshose tragen, etwa sechs Wochen auf Sport verzichten und sich eine Schonzeit gönnen. Um möglichst wenig Druck auf die behandelte Zone auszuüben und so den Einheilungsprozess des Fettes nicht zu behindern, muss zudem für etwa drei Wochen nach der Po-Vergrößerung eine Schlafposition auf dem Bauch eingenommen werden. Auch das Sitzen sollte auf ein Minimum reduziert werden. „Am besten legen Patienten eine 14-tägige Berufspause ein, um sich von dem Eingriff zu erholen“, rät Dr. Dağdelen.

Die Kosten beginnen bei ca. 8.000 Euro, variieren jedoch immer in Abhängigkeit von der Menge des abgesaugten Fettes und der gewünschten Volumenzunahme. Da hier zwei Verfahren angewandt werden und die Operation recht umfangreich ist, schlägt sich dies auch in der Kostenintensität nieder. Schließlich ist das Ergebnis dann auch dauerhaft. Dr. Dağdelen gibt zu bedenken, dass Patienten sich vorab umfangreich über die Qualifikation des behandelnden Arztes informieren sollten: „Bei einer solchen Behandlung ist ein Facharzttitel zum Plastischen Chirurgen maßgeblich. Prüfen Sie vorab beispielsweise, ob Ihr Arzt Mitglied in einer Fachgesellschaft für Ärzte ist, denn dadurch ist die Qualität seiner Arbeit gewährleistet.“

Allerdings kommt die Methode nicht für alle infrage, betont der Experte: „Für sehr schlanke Frauen ist der Brazilian Butt Lift eher ungeeignet, da Ihnen meist die zur Unterspritzung notwendigen Fettreserven fehlen. In solchen Fällen kann man dann mit Implantaten arbeiten oder auf das sogenannte Aquafilling setzen – eine Methode, bei der ein wasserklares Gel zur Aufpolsterung in den Gesäßbereich injiziert wird.“

Schönes, volles Haar gilt als Merkmal für Attraktivität – bei einem drohenden Verlust sind die meisten Menschen daher alarmiert. Ein neues Verfahren im Kampf gegen den Haarausfall ist das „Einhorn-Lifting“ (oder Unicorn-Lift). Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Gründer und Ärztlicher Direktor von Diamond Aesthetics in Düsseldorf, erklärt im Interview, was es damit auf sich hat.

Was ist das sogenannte „Einhorn-Lifting“?

Dr. Dağdelen: „Es handelt sich dabei um ein körpereigenes Anti-Aging-Mittel in Form eines hochwertigen Serums ohne Zusatzstoffe, welches dann in die Kopfhaut unterspritzt wird. Ziel dabei ist, das Haarwachstum anzuregen. Daneben ist auch eine Behandlung des Gesichts, Hals oder Dekolletés möglich.“

Wie läuft eine Behandlung ab?

Dr. Dağdelen: „Dem Patienten wird Blut entnommen, das anschließend für sechs Stunden in einem Inkubator aufbereitet wird. Die Zellen setzen währenddessen entzündungshemmende Proteine und Wachstumsfaktoren in hoher Konzentration frei. Nach anschließender Zentrifugierung werden die so gefilterten ausschlaggebenden Eiweiße verwendet und als natürlicher Booster mithilfe von Mikronadeln in die Kopfhaut injiziert.“

Welchen Effekt können Patienten erwarten?

Dr. Dağdelen: „Die Durchblutung der Haarwurzeln wird angekurbelt. Vereinzelte kahle oder ausgedünnte Stellen können dadurch aufgefüllt werden; lichtes Haar gewinnt an Dichte. Häufig befinden sich unterhalb der Kopfhaut verdeckte Haarwurzeln, die durch das Einhorn-Lifting den nötigen ‚Push‘ erhalten, um wieder zu sprießen. Regulär sind drei Sitzungen nötig, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen “

Welche Behandlungsmethoden helfen

Experte: Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics in Düsseldorf.

Woran erkenne ich, dass ich mit Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Präparaten nicht mehr weiterkomme und eine Haarausfall-Behandlung die sinnvollere Lösung ist?
„Falls der Haarausfall auch längere Zeit nach der Schwangerschaft immer weiter voranschreitet und Nährstoffmangel als Ursache vom Hausarzt ausgeschlossen wurde, sollten Betroffene einen Spezialisten aufsuchen. Wenn Patienten auf sanfte Weise das Haarwachstum ankurbeln wollen, bietet sich mithilfe der schonenden PRP-Methode eine optimale Therapie zur Stimulation der Kopfhaut. Fallen die Haare jedoch irreversibel aus, raten wir Patienten zu einer Haartransplantation. Generell gilt: solche Eingriffe erst post partum vornehmen lassen.“

Wie laufen die Behandlungen ab und wie lange dauern sie?
„Zum einen nutzen Fachärzte die PRP-Methode. PRP steht für ‚platelet-rich plasma‘, englisch für plättchenreiches Blutplasma. Dieses Konzentrat gewinnen wir aus dem Eigenblut des Patienten, indem wir die Thrombozyten mithilfe eines speziellen Zentrifugalverfahrens isolieren. Daraufhin injizieren wir das körpereigene Blutkonzentrat zum Aufbau sowie zur Stärkung der Haarwurzel mit einer feinen Nadel direkt in die Kopfhaut. PRP funktioniert sowohl als eigenständige Behandlung als auch in Kombination mit anderen wachstums- und regenerationsfördernden Maßnahmen. Als optimale Ergänzung zum PRP empfiehlt sich etwa zwei Wochen später das Microneedling. Dabei wird die Kopfhaut durch Nährstoffe, die durch Mikronadelstichen in die Haarwurzeln eingebracht werden, zusätzlich stimuliert. Um das Zellwachstum der Haarfollikel optimal zu steigern, finden diese Verfahren jeweils dreimal im Wechsel statt. Bei einer Haartransplantation wiederum werden ausfallresistente Nackenhaare je nach Haarwurzelqualität einzeln (Graft) oder als Haarwurzelgruppe (Follicular Unit, kurz FU) mithilfe einer feinen Hohlnadel entnommen. Nach einer speziellen Vitalisierung der Haarwurzel pflanzt ein erfahrener Chirurg die Follikel in runde, naturgetreue Empfangsöffnungen, die ebenfalls mit einer sehr feinen Nadel in Wuchsrichtung in dichten Abständen zueinander angelegt werden. Für gewöhnlich findet der Eingriff unter lokaler Betäubung statt und kann zwischen vier und sechs Stunden dauern. Im Gegensatz zur klassischen Streifenmethode, bei der ganze Hautstreifen mit Haarwurzeln aus dem Haarkranz entnommen und in einzelne Grafts unterteilt werden, arbeiten wir ausschließlich mit der Follicular Unit Extraction, kurz FUE. Zwar gehören eine überdurchschnittlich gute Anwachsrate und der verhältnismäßig geringe Zeitaufwand zu den positiven Eigenschaften der herkömmlichen Streifenmethode, aber demgegenüber stehen eine erhöhte Narbenbildung sowie eine unnatürliche Wuchsrichtung. Gerade bei Kurzhaarfrisuren unter neun Millimetern fällt dies extrem auf. Mit der FUE-Methode, die ohne Skalpell auskommt und keinen operativen Eingriff darstellt, ermöglichen wir den Patienten eine fast narbenfreie Technik, die eine Transplantation auch bei kurzen Haaren nicht erkennen lässt. Weitere Vorteile: schnelle und gute Abheilung, keine Dellenbildung der Kopfhaut und eine gute Anwuchsrate.“ Auch danach werden 3 Sitzungen PRP empfohlen. Wir nennen diese Art der Haar TX dann biologische HaarTX.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen, wenn ich eine Haarausfall-Behandlung in Anspruch nehme?
„Für eine einmalige PRP-Behandlung bezahlen Patienten rund 400 Euro und für Microneedling etwa 200 Euro. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten mehrere aufeinanderfolgende Sitzungen stattfinden. Bei einer Haartransplantation müssen Patienten je nach Haarstruktur, -dichte, -farbe und -wuchsrichtung sowie Größe der zu behandelnden Fläche zwischen 6.000 und 12.000 Euro rechnen. Zudem spielt auch die Anzahl der zu verpflanzenden Haarwurzeleinheiten eine entscheidende Rolle.“

Konturieren, Verjüngen und Modellieren mit Hyaluron & Co.

Egal, ob es um Faltenreduzierung geht oder darum den Lippen mehr Volumen, dem Gesicht eine definierte Kontur oder der Nase eine neue Form zu verleihen: Das Skalpell muss hierfür heutzutage nicht mehr zwingend zum Einsatz kommen. Viele Behandlungen können auch minimalinvasiv mithilfe von Botox, Hyaluronsäure oder Eigenfett durchgeführt werden, aber: Für welche Partie ist welcher Füllstoff eigentlich geeignet?

Falten die Stirn bieten
Im oberen Drittel des Gesichts – also bei Stirn- oder Zornesfalten und Krähenfüßen – wird meist Botox (Botulinumtoxin) verwendet. Den Grund erklärt Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Gründer und Ärztlicher Direktor von Diamond Aesthetics: „Botox bewirkt eine Blockierung der Nervenimpulse und somit eine Entspannung des Muskels. Daher ist Botox für Falten geeignet, die durch unbewusste und bewusste Muskelbewegungen entstehen, wie beispielsweise Mimikfalten oder Falten an der Stirn, die häufig durch angestrengtes Gucken entstehen.“ Die Kosten für eine Fullface-Botox-Behandlung beginnen bei circa 500 Euro.

„Lichtfiller“ bringt Augen zum Stahlen
Einige Menschen leiden an Augenringen, die durch Einsenkungen im Bereich unter den Augen und durch die Lichtreflexion auftreten können. „Betroffenen, die die dunklen Schattierungen als störend empfinden, empfehle ich in der Regel eine Behandlung mit einer speziellen Hyaluronsäure-Spritze. Dabei handelt es sich um eine Kombination von herkömmlicher Hyaluronsäure und verschiedenen Nährstoffen. Durch die Behandlung wird der Partie unter den Augen Volumen gegeben und sie wird verdickt – die Nährstoffe sorgen zudem für eine verbesserte Durchblutung. Dadurch wirkt der Bereich dann heller. Der Preis für die Behandlung mit dem sogenannten „Lichtfiller“ beginnt bei circa 500 Euro“, so Dr. Dagdelen. Alternativ kann auch Eigenfett eingesetzt werden, was preislich bei circa 2.000 Euro beginnt.

Rosige Zeiten für Ihre Wangen
Auch um den Wangen mehr Volumen zu verleihen, ist Hyaluronsäure gut geeignet. „Bei dieser Gesichtspartie wird oft vernetzte ‚feste’ Hyaluronsäure genutzt. Den Wirkstoff gibt es in unterschiedlichen Vernetzungsgraden: Geringfügig vernetztes Hyaluron wird in der Regel bei feinen Falten benutzt, stark vernetztes wird hingegen sehr tief gespritzt und zur Auffüllung ausgeprägter Hautfalten und zur Volumengabe verwendet. In manchen Fällen ist eine Kombination mit einem Fadenlifting ratsam“, erläutert der Experte. Wird die Hyaluronsäure-Unterspritzung in Kombination mit einem Fadenlifting durchgeführt, beginnt der Preis für die Behandlung bei etwa 800 Euro pro Seite.

Der perfekte Kussmund
Hyaluronsäure ist auch für die Lippenunterspritzung ein bewährtes Mittel, weiß Dr. Dağdelen: „Die Substanz ist besonders gut geeignet, da es sich um einen natürlichen Bestandteil des Körpers handelt und der ‚Schlauchboot-Effekt’ – bei richtiger Injektion – ausbleibt.“ Der Effekt hält circa sechs bis zwölf Monate. Wer sich ein länger anhaltendes Ergebnis wünscht, kann auch eine Behandlung mit Eigenfett durchführen lassen. „Dabei wird zunächst das Fett entnommen – zum Beispiel von kleinen Problemzonen – und dann aufbereitet. Anschließend erfolgt die Injektion des Eigenfettes in die Lippe“, erläutert Dr. Dağdelen. Die Kosten für eine Lippenvergrößerung durch Hyaluronsäure starten bei circa 500 Euro – kommt Eigenfett zum Einsatz, beginnen sie bei circa 2.000 Euro.

Nasenmodellierung ohne OP
Eine Anpassung der Nase ohne, dass „Hammer und Meißel“ zum Einsatz kommen? Ja, richtig gehört. Denn: kleine bis mittlere Veränderungen des Höckers bzw. Sattels, der Nasenspitze oder des Stegs können durch eine Hyaluronsäure-Unterspritzung – innerhalb einer ca. fünfminütigen Behandlung – erzielt werden. „Der Nasenhöcker kann modelliert und die Nasenspitze angehoben werden. Zudem ist es möglich, eine breit wirkende Nase auf einfachem Wege zu verfeinern“, so Dr. Dağdelen. Die Behandlungskosten sind abhängig von der Wirkstoff-Menge, die für das gewünschte Ergebnis benötigt wird und beginnen bei circa 500 Euro.

Jawline-Contouring
Viele Menschen wünschen sich ein Profil mit klaren Konturen, weshalb Behandlungen im Bereich der Kinnlinie immer gefragter sind. Im Zuge des Alterungsprozesses verliert die Haut mit den Jahren an Spannkraft und die Kinnlinie sackt nach unten. Die Folge sind veränderte und wenig definierte Gesichtsproportionen. Dr. Dağdelen kennt die Lösung: „Um dem Gesicht mehr Kontur zu verleihen, wird Hyalurongel entlang des Kieferknochens injiziert und dann zu der gewünschten Form modelliert“. Die Kosten für die Behandlung beginnen bei circa 400 Euro pro Seite. „Ich biete in meiner Klinik auch ein ‚Kylie Jenner-Paket’ mit Kinn und Unterlinienformung ab circa 1.000 Euro sowie ein ‚Kim Kardashian-Paket’ mit einer zusätzlichen Betonung der Wangen ab circa 1.500 Euro an“, ergänzt der Experte.

Viele Wege führen nach Rom
„Generell versuchen wir die Behandlungen so schmerzarm wie möglich durchzuführen, weshalb wir in der Regel stumpfe, abgerundete Kanülen verwenden. Durch diese wird eine übermäßige Verletzung der Blutgefäße vermieden und eine sanfte Behandlung ermöglicht“, resümiert Dr. Dağdelen. Auch wenn einige Filler für bestimmte Partien als geeigneter gelten, ist es für Patienten immer ratsam sich individuell beraten zu lassen, denn: Ob für das gewünschte Ergebnis Hyaluronsäure, Botox oder Eigenfett die richtige Wahl ist, hängt nicht zuletzt von den eigenen körperlichen Gegebenheiten, wie beispielsweise der Faltentiefe, ab. Daher ist eine ausführliche Untersuchung und Beratung durch einen qualifizierten Plastisch-Ästhetischen Chirurgen ausschlaggebend.

Die wichtigsten Fragen an den behandelnden Facharzt

Düsseldorf im Mai 2019. Bei Schönheitsoperationen denken viele Menschen zuerst an die klassische Brustvergrößerung. Doch auch Männer legen sich immer öfter unters Messer. Neben Fältchen glätten oder Waschbrettbauch optimieren, äußern sie vermehrt den Wunsch nach mehr Volumen für das ‚beste Stück‘: den Penis. Wie bei jedem Eingriff unterscheiden Ärzte hier zwischen einen medizinisch indizierten also notwendigen Eingriff und einer ästhetischen Verschönerung. Letzteres traf nun bei Schlagersänger Ennesto Monte zu. Für seinen Traum von der perfekten Manneskraft, vertraut der ehemalige „Sommerhaus der Stars“-Kandidat auf den Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, Dr. Murat Dağdelen. Allerdings warnt der Düsseldorfer Chirurg und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics vor unrealistischen Erwartungen und spricht letztendlich sogar ein Sexverbot aus.

Verlängerung oder Verdickung: Worin liegt der Unterschied?
„Bei einer Penisverlängerung lösen wir das Glied lediglich von seinen Haltebändern und lagern es ein Stück nach vorne. Genaugenommen verlängern wir den Penis also nicht, wir machen nur Teile von ihm sichtbar, die vorher im Inneren des Körpers lagen. Je nach körperlicher Veranlagung lassen sich hier bis zu 3 Zentimeter Länge rausholen. Allerdings kann sich durch Kappung der Penisbänder die Standhaftigkeit vermindern und der Winkel der Erektion etwas abflachen. Nervenstränge und Schwellkörper bleiben jedoch vollkommen unberührt. Dieser zunächst von Ennesto Monte gehegte Wunsch, kam nach eingehendem Beratungsgespräch nicht mehr infrage.
Die zweite Möglichkeit untenrum ein bisschen mehr an Masse zuzulegen, entsprach da schon eher seinen Vorstellungen. Bei der sogenannten Penis-Augmentation injizieren wir lediglich Eigenfettgewebe aus der Bauch- oder Flankenregion in den Penis und erreichen bis zu 4 Zentimeter mehr im Umfang. Dazu wird das vorher abgesaugte Fett zentrifugiert und das daraus gewonnene Nanofettgewebe mithilfe spezieller Kanülen rundherum unter die Penishaut gespritzt und einmassiert, damit es sich gleichmäßig verteilt.“

Welche Risiken bestehen?
„Die Risiken sind bei einer Verdickung relativ überschaubar: Es kann vorkommen, dass der Körper mit der Zeit die Fettzellen abbaut oder sie unregelmäßig anwachsen. Komplikationen wie Schwellungen, Blutergüsse oder Wundheilungsstörungen, beispielsweise durch mangelnde Hygiene, birgt hingegen jeder chirurgische Eingriff. Von anderen Substanzen wie Silikon oder Vaseline rate ich jedoch dringend ab. Denn hier kann es zu Verformungen oder allergischen Reaktionen kommen. Vor der Umsetzung sollten also sowohl Arzt als auch Patient die Risiken und Erwartungen an den Eingriff gründlich abwägen.“

Was muss man nach einer OP beachten?
„Geschlechtsverkehr sollte für etwa sechs Wochen tabu sein. Denn das frisch implantierte Fettgewebe mag weder Reibung, Zug noch Druck. Es benötigt Ruhe, um anzuwachsen, weshalb sportliche Aktivitäten in diesem Zeitraum entfallen. Wer alle Nachsorgemaßnahmen beherzigt, profitiert von einem zufriedenstellendem Ergebnis.“

Was kostet eine Penisverdickung?
„Die Preise variieren stark (möchten Sie Preise nennen?), denn es kommt auf die Wahl der Klinik, des Mediziners und der Methode an. Auch wenn die Preise eine wichtige Rolle spielen rate ich jedem Interessiertem, sich auf die Erfahrung und Kompetenz des Behandlers zu verlassen. Denn die Kosten sollten keinen ausschlaggebenden Faktor spielen. Schlussendlich entscheidet auch das Bauchgefühl.“

Das Making-of zur Penis-OP von Ennesto Monte können Sie sich hier ansehen.

Unicorn-Lifting verleiht jugendlichen Teint

Düsseldorf im April 2019. Porenfein, gleichmäßig und mit einem gesunden Glow – wenn es um ihre Haut geht, erhoffen sich viele Frauen genau solche Attribute. Konkret diese Wünsche soll das sogenannte Einhornlifting erfüllen. „Bei dieser neuen Methode gewinnen wir durch innovative Verfahren ein potentes Anti-Aging-Mittel ohne Zusatzstoffe aus körpereigenem Blut“, weiß Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics in Düsseldorf. Anschließende Mikroinjektionen des hochwirksamen Serums in die Haut hemmen Entzündungsreaktionen, die sich vor allem für den Alterungsprozess verantwortlich zeigen.

Natürlicher Jungbrunnen

Kleine Fältchen haben im Laufe der Zeit leichtes Spiel. Denn der natürliche Alterungsprozess führt zu dünnerer Haut, die austrocknet und weiter an Spannkraft verliert – jugendlicher Glow verschwindet. An dieser Stelle setzt das Unicorn-Lift an, benannt nach dem strahlenden Glanz des Einhornes – ganz wie im Märchen. Effektiv, wenn auch weniger märchenhaft: Zunächst entnehmen Fachärzte dem Patienten am Morgen der Behandlung Blut und bereiten es in einem Inkubator für sechs Stunden auf. In diesem Zeitraum aktivieren sich die Zellen im Blut und setzen entzündungshemmende Proteine und Wachstumsfaktoren in hoher Konzentration frei. Nach anschließender Zentrifugierung teilt sich das Blut in zwei Phasen – in Blutzellen und Eiweiße, sogenannte Zytokine. „Letzteres verwenden wir und injizieren diesen natürlichen Booster mithilfe von Mikronadeln in Abständen von etwa einem Zentimeter in die Haut“, erklärt Dr. Dağdelen und betont: „So verringern wir Entzündungen und Fältchen, zeitgleich steigert sich der Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Da wir ohne Zusätze arbeiten, können wir bereits gewonnenes Blut einfrieren und wiederverwenden.“ Um ein lang anhaltendes Ergebnis zu erzielen, empfehlen Fachärzte jährlich drei bis vier Behandlungen im Abstand von jeweils zwei Wochen. Die Kosten liegen bei etwa 600 Euro pro Sitzung.

Weitere Informationen unter www.diamond-aesthetics.de

Schlank und straff durch Lasertechnologie

Düsseldorf im März 2019. Oftmals reichen Diäten und Work-outs einfach nicht aus: Fettpölsterchen halten sich hartnäckig und Betroffene wissen nicht weiter. In diesen Fällen eignen sich neue Absaugungsmethoden mit moderner Lasertechnik, um Problemzönchen sanft, aber effektiv zu optimieren. „Bei kleinen lokalen Gewebeansammlungen oder zur Optimierung des Ergebnisses nach einer klassischen Fettabsaugung bewährt sich die sogenannte Laserlipolyse“, weiß Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics in Düsseldorf.

Hitze lässt Fettpölsterchen schmelzen

Bei der Laserlipolyse bringen Ärzte über winzige Hauteinstiche eine feine Sonde in das zuvor betäubte Areal ein – egal, ob Kinn, Bauch, Beine oder Po. Mithilfe von Wärmeenergie löst sich das Fettgewebe schonend auf. Aufgrund der Thermowirkung regen die hochenergetischen Lichtstrahlen die hauteigene Kollagenproduktion an. Dadurch erwirkt die Laserlipolyse nicht nur eine Fettreduktion, sondern auch eine Straffung des Unterhautgewebes. „Deshalb eignet der Laser sich ebenfalls als effektive Cellulitebehandlung“, erklärt Dr. Dağdelen. Verglichen mit der operativen Liposuktion verringert sich bei der minimalinvasiven Methode das Risiko, dass Narben entstehen oder umliegende Areale bei dem Eingriff verletzt werden.

Schonendes Licht

Je nach Laserstärke – die sich auf den Patienten abstimmen lässt – werden unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Bei einer elektromagnetischen Strahlung von beispielsweise 1.064 Nanometern erfolgt bereits eine Straffung der Hautoberfläche. Dieser Effekt verstärkt sich bei 1.320 Nanometern und bringt zusätzlich Fettzellen zum Schrumpfen. Bei 1.440 Nanometern erreicht der Laser eine deutliche Fettreduktion. Im Vergleich zur klassischen, operativen Methode bieten sich dem Patienten mehrere Vorteile. Beispielsweise erfolgt der minimalinvasive Eingriff ambulant unter örtlicher Betäubung oder auf Wunsch im Dämmerschlaf. „In der Regel werden kleinere Problemzonen lokal betäubt und im Stehen behandelt, da sich auf diese Art Cellulite beispielsweise deutlicher abzeichnet“, so Dr. Dağdelen. Ein weiterer Pluspunkt dieser Behandlung liegt darin, dass die feinen Hauteinstiche schnell und narbenfrei verheilen, sodass Patienten sofort in ihren Alltag zurückkehren. „Nach dem Eingriff tragen Betroffene für vier Wochen ein Kompressionsmieder, um die Regeneration der Haut bestmöglich zu unterstützen“, betont Dr. Dağdelen. Jedoch sollten Patienten nach der Lipolyse auch ihre Lebensart mithilfe von Sport und Ernährung anpassen, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.

Weitere Informationen unter www.diamond-aesthetics.de

 

Plasma Pen sorgt für Microlifting ohne OP

Düsseldorf im März 2019. Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität. Vor allem Stirn und Augenbrauen sinken im Laufe der Zeit herunter, wodurch besonders die Augenpartie leidet. „Sobald der bewegliche Teil des Lides kaum noch sichtbar ist, sprechen wir von einem sogenannten Schlupflid“, erklärt Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics in Düsseldorf. Viele Betroffene empfinden dieses hängende Areal – egal ob altersbedingt oder genetisch vererbt – als ästhetisches Problem. Denn der Blick wirkt müde, oftmals sogar mürrisch. Besonders ärgerlich: Make-up verschwindet in den tiefen Falten. Spezielle Schminktipps oder winzige in der Lidfalte angebracht Pflaster öffnen zwar das Auge, eignen sich als dauerhafte Lösung eher weniger.

Schonender Soforteffekt

Aus kosmetischen Gründen entscheiden sich vor allem Frauen häufig für eine operative Korrektur. Bei der sogenannten Blepharoplastik wird an der natürlichen Lidfalte ein feiner Schnitt vorgenommen und Fettgewebe sowie überschüssige Haut entfernt – meist in Vollnarkose, im Dämmerschlaf oder in Lokalanästhesie. Kostenpunkt etwa 2.500 Euro. Doch mittlerweile greifen immer mehr Fachärzte auf moderne und vor allem schonendere Methoden zurück, beispielsweise den Plasma Pen. Im Gegensatz zur operativen Lidstraffung arbeitet das innovative Gerät, das an einen Stift erinnert, ohne Hautschnitte und ohne direkten Kontakt zur Haut. „Vor der Anwendung wird eine Betäubungssalbe aufgetragen, sodass die Behandlung für den Patienten nahezu schmerzfrei bleibt“, betont Dr. Dağdelen. Anschließend kommt der Pen zum Einsatz, der mithilfe der Plasmatechnologie die Umgebungsluft in eine punktuelle Hitzequelle umwandelt. Trifft dieser gebündelte Energiestrahl auf die Haut, werden winzige Partikel der Oberfläche abgelöst. „Durch die kleinen Verletzungen zieht sich das behandelte Areal bereits während der Anwendung sichtbar zusammen. Ärzte sprechen in diesem Zusammenhang von einem ‚shrinking Effekt‘. Tieferliegende Gewebeschichten werden bei der Plasmage allerdings nicht berührt, sodass die Haut ohne Narbenbildung abheilt“, erklärt Dr. Dağdelen. Nach dem Treatment treten lediglich für kurze Zeit Rötung und Schwellungen auf.

Vielseitig anwendbar

Als nicht-invasive Alternative zur klassischen Straffungs-OP freut sich der Plasma Pen immer größerer Beliebtheit. Denn nicht nur Schlupflider lassen sich mit Soforteffekt straffen, auch Gesichtsfältchen oder Tränensäcke glätten sich dank des Einsatzes. Sogar bei Tattooentfernungen sowie zur Behandlung von Pigmentflecken, Narben und anderen Hautveränderungen findet der Stift Anwendung. „Allerdings gehört dieses vermeintliche Zaubergerät in erfahrene Hände, ansonsten besteht die Gefahr, dass es an der Haut zu Pigmentverschiebungen kommt und sich Flecken bilden. Patienten profitieren von einer kurzen Anwendungsdauer von etwa 30 Minuten und können direkt im Anschluss ohne Ausfallzeit nach Hause gehen. Wir empfehlen sich darüber hinaus noch ein bis zwei Tage Ruhe zu gönnen und sportliche Aktivitäten erst nach fünf Tagen wieder aufzunehmen“, betont Dr. Dagdelen. Kostenpunkt: ab etwa 300 Euro je nach Behandlungsumfang.

Weitere Informationen unter www.diamond-aesthetics.de

Mithilfe der richtigen Tipps den Falten trotzen

Düsseldorf im März 2019. Mimikfalten gehören zum Alterungsprozess dazu und spiegeln die Lebenserfahrung wider. Jedoch empfinden immer mehr Frauen ihre Stirnfalten, Krähenfüße und Co. als störend. „Bereits durch sanfte Behandlungsmaßnahmen lassen sich die Anzeichen der Zeit effektiv aufhalten beziehungsweise umwandeln“, berichtet Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics in Düsseldorf.

Hilfreiche Anti-Aging-Behandlungen

Um Falten vorzubeugen oder ganz verschwinden zu lassen, kommen verschiedene Methoden infrage. So sorgt bereits eine medizinische Gesichtsreinigung für mehr Elastizität der Haut. Bei dem sogenannten Hydrofacial bekämpfen Experten neben fettiger Haut, Akne, Mitesser auch kleine Fältchen schnell und effektiv. Das Verfahren kombiniert Hautabtragung (Dermabrasion), Peeling und Reinigung. Zugleich werden Mikronährstoffe und Hyaluronsäure in die Haut eingeschleust, um sie bestens zu versorgen. „Diese Gesichtsbehandlung stellt eine noch effektivere Variante als reine Microdermabrasion oder ein Fruchtsäurepeeling dar. Abhängig vom Hauttyp empfehlen wir Patienten, Hydrofacials vierteljährlich durchführen zu lassen“, erklärt Dr. Dağdelen. Wem dies nicht genügt, greift zu Botox, kurz für Botulinumtoxin, oder Hyaluronsäure als effektive Helfer gegen feine Linien. Durch gezielte Injektion in bestimmte Gesichtsmuskeln sorgt Botox beispielsweise innerhalb weniger Tage für einen natürlichen Glätteeffekt. „Durch Hyaluronsäure wirkt die Haut wiederum aufgepolstert und Falten verschwinden“, erklärt Dr. Dağdelen. Da der Körper beide Präparate innerhalb eines Jahres wieder abbaut, erfolgt auf Wunsch eine Nachbehandlung. Achtung: Wer sich zu viel Botox unfachmännisch spritzen lässt, riskiert ein sogenanntes „Frozen Face“, bei dem die behandelten Gesichtspartien optisch einfrieren.

Jung bis ins Blut

Um die Zellerneuerung anzukurbeln, wird beim sogenannten Vampirlift aus Eigenblut des Patienten hoch konzentriertes Blutplasma zentrifugiert, aufbereitet und in die gewünschten Gesichtspartien injiziert. Im PRP, kurz für plättchenreiches Plasma, finden sich Wachstumsfaktoren in hoher Konzentration, die für die Zellregeneration und Kollagenproduktion zuständig sind. Unverträglichkeiten sowie allergische Reaktionen bleiben aufgrund der speziellen Behandlung mit Eigenblut aus.

Falten minimieren durch richtige Lebensweise

Seit jeher gilt: Wasser stellt den Schlüssel zu einem jugendlichen Aussehen dar. Denn mithilfe einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr gewinnt die Haut automatisch an Elastizität und Spannkraft. Genauso hilft eine optimale Pflege gegen frühzeitige Alterserscheinungen. So raten Experten beispielsweise vom übermäßigen Sonnenbaden ab, da UV-Strahlung nicht nur das Hautkrebsrisiko erhöht, sondern vorzeitig zu Falten führt. Eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor – auch im Winter – beugt nicht nur Falten, sondern auch unschönen Pigmentflecken vor. Neben der persönlichen Kosmetik erweist sich eine ausreichende Vitaminzufuhr als weitere Anti-Aging-Hilfe. Beispielsweise kurbeln Vitamin A, B und C die Kollagenproduktion an, unterstützen die Zellgeneration und versorgen den Körper mit den nötigen Nährstoffen. Leider geht eine ausgewogene Ernährung oftmals im stressigen Arbeitsalltag unter, sodass viele auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Allerdings nimmt der Körper diese nur zu 35 Prozent auf, weswegen orale Supplements nicht die gewünschten Ergebnisse liefern. „Daher injizieren wir den Patienten einen auf dessen Bedürfnisse abgestimmten Vitamincocktail direkt in die Blutbahn. Diese sogenannte Power Infusion resorbiert der Körper vollständig und wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Spurenelemente gelangen dorthin, wo sie gebraucht werden“, erklärt Dr. Dağdelen abschließend.

Weitere Informationen unter www.diamond-aesthetics.de

 

Medizintourismus immer beliebter

Düsseldorf im Februar 2019. Im Urlaub krank zu werden, wünscht sich keiner. Für die meisten stellt die Vorstellung, die schönsten Tage des Jahres in einem Krankenhaus zu verbringen, einen Albtraum dar. Dennoch reisen zunehmend mehr Menschen in andere Länder, um sich dort freiwillig operieren zu lassen. Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics, warnt vor den Gefahren der Operationsreisen.

Sparen im Ausland

Allein in Deutschland lassen sich jedes Jahr etwa 250.000 Medizintouristen aus 177 Ländern behandeln.1 Während ausländische Patienten aufgrund der guten medizinischen Versorgung nach Deutschland kommen, zieht es viele Deutsche für preiswerte Schönheitsoperationen in die Balkanstaaten. Dort zählen Fettabsaugungen und Brustvergrößerungen zu den beliebtesten Beauty-Eingriffen. Haartransplantationen und Nasenkorrekturen lassen Betroffene hingegen hauptsächlich in der Türkei vornehmen. „Patienten zahlen in den südöstlichen Nachbarländern etwa ein Drittel der deutschen Preise, ungeachtet der drohenden Komplikationen“, erklärt Dr. Dağdelen.

Lauernde Gefahren

Mit dem Boom des billigen Medizintourismus geht eine ganze Reihe von Schwierigkeiten einher. Dazu zählen beispielsweise die bevorzugte Behandlung internationaler Patienten, die Verbreitung multiresistenter Keime durch Medizintouristen oder intransparente Abrechnungen aufgrund unzureichender gesetzlicher Regelungen. Zu besonderen Problemen kommt es, wenn Ärzte im Ausland nachbessern müssen. Betroffene reisen ein zweites Mal an, eventuell sogar mehrfach. Regelmäßige Nachsorgetermine können Patienten nur schwer wahrnehmen und gefährden somit eine optimale Heilung und ein zufriedenstellendes Endergebnis. In einigen Fällen lehnen Ärzte weitere Korrekturen nach der Operation ab und Patienten können sie nicht mehr erreichen. Darüber hinaus gibt es keine Gewährleistung der Materialqualität im Ausland. Misslingt ein Eingriff, gestalten sich rechtliche Schritte im Nachhinein oft schwierig – vor allem bei Nasenkorrekturen und Brustimplantationen. „Natürlich treten nicht nach jeder Schönheitsoperation Komplikationen auf. Passiert es dennoch, müssen Betroffene den Rechtsweg in dem Land bestreiten, in dem der Eingriff vorgenommen wurde“, betont Dr. Dağdelen. Hier besteht eine weitere Schwierigkeit: Gerichtsprozesse im Ausland bedeuten oft Probleme. Aufgrund der unterschiedlichen Sprachen und Rechtssysteme scheitern Kläger häufig. „In der Regel stimmt die Redewendung ‚Qualität hat ihren Preis‘. Daher sollten Patienten sich nicht von günstigen Angeboten locken lassen und lieber einen Arzt ihres Vertrauens in unmittelbarer Nähe aufsuchen“, empfiehlt Dr. Dağdelen abschließend.

Weitere Informationen unter www.diamond-aesthetics.de

Mithilfe der richtigen Tipps den Falten trotzen

Mimikfalten gehören zum Alterungsprozess dazu und spiegeln die Lebenserfahrung wider. Jedoch empfinden immer mehr Frauen ihre Stirnfalten, Krähenfüße und Co. als störend. „Bereits durch sanfte Behandlungsmaßnahmen lassen sich die Anzeichen der Zeit effektiv aufhalten beziehungsweise umwandeln“, berichtet Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics in Düsseldorf.

Hilfreiche Anti-Aging-Behandlungen

Um Falten vorzubeugen oder ganz verschwinden zu lassen, kommen verschiedene Methoden infrage. So sorgt bereits eine medizinische Gesichtsreinigung für mehr Elastizität der Haut. Bei dem sogenannten Hydrofacial bekämpfen Experten neben fettiger Haut, Akne, Mitesser auch kleine Fältchen schnell und effektiv. Das Verfahren kombiniert Hautabtragung (Dermabrasion), Peeling und Reinigung. Zugleich werden Mikronährstoffe und Hyaluronsäure in die Haut eingeschleust, um sie bestens zu versorgen. „Diese Gesichtsbehandlung stellt eine noch effektivere Variante als reine Microdermabrasion oder ein Fruchtsäurepeeling dar. Abhängig vom Hauttyp empfehlen wir Patienten, Hydrofacials vierteljährlich durchführen zu lassen“, erklärt Dr. Dağdelen. Wem dies nicht genügt, greift zu Botox, kurz für Botulinumtoxin, oder Hyaluronsäure als effektive Helfer gegen feine Linien. Durch gezielte Injektion in bestimmte Gesichtsmuskeln sorgt Botox beispielsweise innerhalb weniger Tage für einen natürlichen Glätteeffekt. „Durch Hyaluronsäure wirkt die Haut wiederum aufgepolstert und Falten verschwinden“, erklärt Dr. Dağdelen. Da der Körper beide Präparate innerhalb eines Jahres wieder abbaut, erfolgt auf Wunsch eine Nachbehandlung. Achtung: Wer sich zu viel Botox unfachmännisch spritzen lässt, riskiert ein sogenanntes „Frozen Face“, bei dem die behandelten Gesichtspartien optisch einfrieren.

Jung bis ins Blut

Um die Zellerneuerung anzukurbeln, wird beim sogenannten Vampirlift aus Eigenblut des Patienten hoch konzentriertes Blutplasma zentrifugiert, aufbereitet und in die gewünschten Gesichtspartien injiziert. Im PRP, kurz für plättchenreiches Plasma, finden sich Wachstumsfaktoren in hoher Konzentration, die für die Zellregeneration und Kollagenproduktion zuständig sind. Unverträglichkeiten sowie allergische Reaktionen bleiben aufgrund der speziellen Behandlung mit Eigenblut aus.

Falten minimieren durch richtige Lebensweise

Seit jeher gilt: Wasser stellt den Schlüssel zu einem jugendlichen Aussehen dar. Denn mithilfe einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr gewinnt die Haut automatisch an Elastizität und Spannkraft. Genauso hilft eine optimale Pflege gegen frühzeitige Alterserscheinungen. So raten Experten beispielsweise vom übermäßigen Sonnenbaden ab, da UV-Strahlung nicht nur das Hautkrebsrisiko erhöht, sondern vorzeitig zu Falten führt. Eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor – auch im Winter – beugt nicht nur Falten, sondern auch unschönen Pigmentflecken vor. Neben der persönlichen Kosmetik erweist sich eine ausreichende Vitaminzufuhr als weitere Anti-Aging-Hilfe. Beispielsweise kurbeln Vitamin A, B und C die Kollagenproduktion an, unterstützen die Zellgeneration und versorgen den Körper mit den nötigen Nährstoffen. Leider geht eine ausgewogene Ernährung oftmals im stressigen Arbeitsalltag unter, sodass viele auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Allerdings nimmt der Körper diese nur zu 35 Prozent auf, weswegen orale Supplements nicht die gewünschten Ergebnisse liefern. „Daher injizieren wir den Patienten einen auf dessen Bedürfnisse abgestimmten Vitamincocktail direkt in die Blutbahn. Diese sogenannte Power Infusion resorbiert der Körper vollständig und wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Spurenelemente gelangen dorthin, wo sie gebraucht werden“, erklärt Dr. Dağdelen abschließend.

Was in anderen Teilen der Welt als Schönheitsideal gilt

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Daher unterscheidet sich die Wahrnehmung von Ästhetik aufgrund der Kultur von Land zu Land. Gewisse Ideale hierzulande stoßen woanders auf Kopfschütteln und manche scheuen für ihre Wünsche weder Kosten, Mühen noch Schmerzen. Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Leiter von Diamond Aesthetics in Düsseldorf, gibt einen Einblick in die weltweiten Schönheitstrends.

Beautytrends im Westen

Viele amerikanische Trends wie beispielsweise eine schlanke Silhouette kommen nach Europa. Während es insbesondere in Deutschland heißt, dass eine gewisse Körpergröße – sogenannte Modelmaße – und natürliche Weiblichkeit als schön gelten, sieht es in den USA noch ein wenig anders aus. In den Vereinigten Staaten gehört es zum guten Ton, sich mit Schönheitsoperationen als Statussymbol zu brüsten. „Von Make-up bis hin zu den Haaren: Perfektion ist hier ein Muss“, weiß Dr. Dağdelen. Gleichzeitig betrachten Amerikaner schlanke, dennoch sehr weibliche Kurven mit einem ausgeprägten Hinterteil als Ideal. Um ihrer Vorstellung von Ästhetik und Schönheit möglichst nahezukommen, verhelfen sich die Frauen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit Sport und chirurgischen Eingriffen, wie beispielsweise dem Brazilian-Butt-Lift, zu ihrer Wunschvorstellung.

Asiatische Schönheit

Im Vergleich zu den westlichen Regionen liegt in Asien nicht ausgeprägte Weiblichkeit, sondern vielmehr mädchenhafte Kindlichkeit im Trend. Um möglichst jung und süß auszusehen, versuchen die Frauen dort, sich in Mangafiguren zu verwandeln. Aufgrund dieses Hypes wünschen Patienten sich große Augen, schmale, filigrane Gesichtszüge und eine hohe Stimme, um so dem gezeichneten Vorbild näherzukommen. In Japan geht der Wunsch nach der Verniedlichung sogar so weit, dass die Menschen sich die Zähne von Experten deformieren lassen, da es in der Bevölkerung als schön gilt. Denn „Süßsein“ setzen Japaner mit schön gleich. Jedoch warnen Ärzte vor diesem Zahntrend, da dies langfristige Folgen für das Gebiss und auch für die Gelenkposition der Wirbelsäule hervorruft.

Ästhetik in Afrika

Für viele Afrikaner bedeutet eine beleibte Frau Wohlstand und stellt somit ein weitverbreitetes Schönheitsideal dar. Oftmals hängt das Ideal von dem jeweiligen Stamm oder der Region ab, in der die Frauen leben. Beispielsweise existiert der Trend, dass die Bräute vor ihrer Hochzeit mit Kuhmilch und Maisbrei gemästet werden, um sie für den Zukünftigen attraktiver aussehen zu lassen. Aber auch andere, weitaus gefährlichere Ideale kursieren in Afrika. Bei diesen Modeerscheinungen, die sich seit Jahrhunderten entwickeln, zieht man den jungen Mädchen als Ritus die unteren Schneidezähne und bohrt ein Loch in die Unterlippe. Dadurch kann dort ein Teller eingeführt werden und durch die große Zahnlücke sitzt er fest. Bedenklich stufen Experten auch den sehr ähnlichen Trend der sogenannten Westcoast-Kids ein. Ihnen entfernt man aus ästhetischen Gründen die oberen Schneidezähne. Da die Eingriffe teilweise irreparable und langwierige Schäden hervorrufen, erachtet sich Aufklärung als wichtig. „Denn Schönheit existiert überall, unabhängig von der Form“, betont Dr. Dağdelen.

Alle unsere Behandlungen

KONTAKTINFORMATION

Diamond Aesthetics Klinik
Herr Dr. med. Murat Dağdelen

Social Media

KONTAKTFORMULAR

Wenn Sie Fragen zu unseren Leistungen und Angeboten haben, können Sie das folgende Formular nutzen! Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

SSL verschlüsselt

Schnelle Rückmeldung

100% unverbindlich

FOTO-ANFRAGE

Schicken Sie uns Fotos von der Zone Ihres Körpers zu, zu der Sie Fragen haben. Wir beraten Sie gernezu möglichen Behandlungen.

Review Feedback Form